INDIVIDUELL EINZELNE SCHLÜSSELPERSONEN IN DER UMSETZUNG FÖRDERN

Fallbasierte, individuelle Begleitung für Schlüsselpersonen oder in speziellen Ausgangssituationen, in denen die Umsetzung erfolgskritisch ist, oder der Teilnehmer auch künftig hohe Transferstärke benötigen wird

  • Unterstützung von wichtigen Schlüsselpersonen bei Veränderungsprozessen
  • Vorbereitung auf eine neue Rolle von Schlüsselpersonen
  • Individuelle Förderung von Potentialkandidaten bei Auswahlverfahren
  • Auch kombinierbar parallel zu Ausbildungsprogrammen für Führungskräfte oder High-Potentials

BEI ERFOLGSKRITISCHEN WEITERBILDUNGSREIHEN DIE ERFOLGREICHE UMSETZUNG SICHERN

Integration der Methode in definierte Trainingsreihen, in denen die Umsetzung erfolgskritisch ist oder wenn ein Teilnehmerkreis, auch künftig hohe Transferstärke benötigen wird:

  • Ausbildungsprogramme für High-Potentials oder für Führungskräfte:
  • Maßnahmen für bestimmte Gruppen bei Veränderungsprozessen

Hier integrieren wir die Unterstützung mit der Transferstärke-Methode® in den Trainingsablauf von mehrstufigen Maßnahmen. Mit kleinen Restrukturierungen des Trainingsdesigns ist dies auch auf bereits bestehende Weiterbildungsprogramme anwendbar.

Die Teilnehmer durchlaufen vorab ihre Transferstärke-Analyse®, anstatt persönlicher Auswertungsgespräche und Einzel-Coachings werden die individuellen Ergebnisse aber im Seminar, in Partnerarbeit und Kleingruppenarbeit gemeinsam bearbeitet. So wenden die Teilnehmer ihre persönlichen Handlungsempfehlungen von Beginn an auf ihr eigenes Lernziel aus dem Seminar an. In Folgemodulen wird in der Gruppe die Umsetzung reflektiert und die Anwendung der Handlungsstrategien aus der Transferstärke-Methode® vertieft, integriert als Teil des Seminars.

IN DER FÜHRUNGSROLLE MITARBEITER EFFEKTIVER ENTWICKELN

Führungskräfte sehen sich oft folgenden Situationen gegenüber:

  • Sie wollen Prozesse und Aufgaben ändern – und die Mitarbeiter sind skeptisch oder ablehnend, anstatt etwas anders zu machen oder dazuzulernen
  • Sie geben Feedback an ihre Mitarbeiter – doch es führt kaum zu Leistungsverbesserungen
  • Nach Schulungen merken Sie keine Umsetzung im Tagesgeschäft – die Mitarbeiter wenden das Gelernte nicht an, die anfängliche Motivation verblasst schnell

 

Viele Führungskräfte kennen die Situation. Trotz ihres Einsatzes kommt es oft nicht zur gewünschten Wirkung: Nach Feedback scheint es sich kurz zu bessern, aber nicht dauerhaft – ein weiteres Gespräch wird notwendig, ein für beide eher unangenehmer, zeitraubender Kreislauf entsteht. Manche Führungskräfte beschränken ihre „Begleitung“ dann darauf, die selbstverantwortliche Umsetzung schlicht einzufordern, was ihren Mitarbeiter weder weiterhilft noch selbstverantwortlicher macht.

Mit Wissen über Transferstärke und ihre Faktoren hat eine Führungskraft langfristig effizientere Möglichkeiten.

Im Gespräch mit dem Mitarbeiter kann sie punktgenau da unterstützen, wo dessen persönliche Hindernisse in der dauerhaften Umsetzung wirklich liegen. Das ist gut investierte Zeit, denn zum einen erhöht das den Erfolg, und gleichzeitig trainiert es den Mitarbeiter in seiner persönlichen Transferstärke und Selbstverantwortlichkeit – damit ist er bei seiner nächsten Veränderung von Anfang an erfolgreicher.

Die Führungskraft nimmt damit praktisch die Rolle eines Transferstärke-Coaches® ein.

Das kann als spezielle Führungsfähigkeit erlernt werden, als eigener Baustein oder noch besser bereits integriert in bestehende Führungs-Weiterbildungs-Programme. Dass die Führungskräfte in diesem Seminar auch ihre eigene Transferstärke verbessern, ist willkommener Zusatznutzen.

ZERTIFIZIERUNG INTERNER PERSONEN ZUM  TRANSFERSTÄRKE-COACH®

Mit einem Zertifizierungsprogramm können sich interne Personen, z.B. aus der Personalentwicklung, zu Transferstärke-Coaches® weiterbilden lassen.

Ganz ohne externe Hilfe kann dann PE die Mitarbeiter im Unternehmen gezielt mit der Transferstärke-Methode® unterstützen. Bei entsprechender interner Organisation: schnell, flexibel, just-in-time, on-demand.

Zum Beispiel ganz punktuell, wenn sich an einer relevanten Stelle grade ein wichtiger (Soft-Skills) Veränderungsbedarf zeigt. Das würde passen zum Trend die entsprechenden Rahmenbedingungen für Workplace-Learning zu schaffen: Training am Arbeitsplatz genau dann, wenn es gebraucht wird.

Oder als punktuelle Begleitung von Change-Prozessen: Denn die sind oft mit dauerhafter Verhaltensänderung bestimmter Personenkreise verbunden, mit dem Überwinden alter Gewohnheiten. Ohne den eigentlichen Change-Prozess inhaltlich zu beeinträchtigen, können mit der Transferstärke-Methode® die Schlüsselpersonen gezielt in ihrer Umsetzung gestärkt werden – die generelle Veränderungsfähigkeit, die Transferstärke wird gleich mittrainiert.

Die Zertifizierung zum Transferstärke-Coach® erfolgt durch Prof. Dr. Axel Koch nach einem klar definierten Prozess. So werden z.B. im Rahmen der Zertifizierung 5 erste Coachings unter Supervision und Begleitung mit selbstgewählten „Übungsteilnehmern“ durchgeführt.

Um den Qualitätsstandard und damit die Wirksamkeit der Transferstärke-Methode® hoch zu halten, ist die Zulassung für eine Einzelzertifizierung zum Transferstärke-Coach® an bestimmte Eingangsvoraussetzungen geknüpft. Die Kandidaten benötigen:

  • möglichst ein abgeschlossenes Hochschulstudium (bevorzugt in Psychologie, Pädagogik oder Betriebswirtschaft; bei anderen Studienrichtungen wird das Gesamtprofil berücksichtigt)
  • eine psychologisch-fundierte abgeschlossene Zusatzausbildung, z. B. als Trainer, Coach, Supervisor, etc.
  • und/oder nachweisbare Erfahrung als Trainer, Coach bzw. Berater

STRATEGISCHER EINSATZ IM UNTERNEHMEN

Falls im Unternehmen die Methode strategisch genutzt werden soll bzw. wenn absehbar viele Mitarbeiter pro Jahr mit der Transferstärke-Methode® unterstützt werden sollen, lohnt sich die Einrichtung eines eigenen Firmenzugangs.

Falls das Unternehmen zudem ausreichend Kapazität durch eigene zertifizierte Transferstärke-Coaches® ausgebildet hat, ist dann der gesamte Prozess der Transferstärke-Methode® ohne weitere externe Kosten.

Für weitere Details sprechen Sie uns gerne an!

Copyright 2016 Gabriele Freudenstein - HR Services OHG | All Rights Reserved